Allgemeine
Geschäftsbedingungen

I. Einleitung

Der Versicherungsmakler Markus Faißt , nachfolgend " Versicherungsmakler" genannt, betreibt Finanzportale unter verschiedenen Internetdomains, so etwa unter www.vergleichsfabrik.de.  Der Versicherungsmakler betreibt diese Finanzportale und bietet seinen Kunden den unabhängigen und kostenlosen Vergleich von Versicherungsprodukten mit der Möglichkeit zum bequemen Online-Abschluss. Auf Wunsch stellt der Versicherungsmakler über seine Portale den Kontakt zu kompetenten Finanzexperten her.

II. Geltungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote durch und Verträge mit dem Versicherungsmakler Markus Faißt oder mit einem seiner Portale sowie für jegliche Nutzung von Leistungen die über das Portal www.vergleichsfabrik.de oder weiterer Portale zur Verfügung gestellt werden. Durch die Nutzung der Leistungen dieser Portale gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen als verbindlich vereinbart. Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers der Leistungen von Versicherungsmakler Markus Faißt und seiner Portale gelten nicht.

III. Leistung

1. Der Versicherungsmakler stellt dem Nutzer unverbindliche Beitrags- und Konditionenvergleiche für Versicherungsprodukte kostenlos zur Verfügung. Der zur Verfügung gestellte Vergleich kann möglicherweise nicht alle auf dem Markt befindlichen Produkte einbeziehen. Der Nutzer kann sich auf der Basis von ihm angegebener Kriterien einen Überblick über die Produkte der verschiedenen Anbieter verschaffen. Er kann online ein für Ihn geeignetes Produkt auswählen, Anträge stellen oder Angebote anfordern.

2. Die Informationen über Versicherungs- und Bankprodukte durch den Versicherungsmakler auf einem seiner Portale stellen keine Anlageberatung, Anlagevermittlung, Versicherungsberatung, Rechts- oder Steuerberatung dar. Ein Versicherungsvermittlungsverhältnis kommt ausschließlich auf der Grundlage der vom Nutzer im Versicherungsvergleich eingegeben und übermittelten Daten zustande. Die aus dem Versicherungsvermittlungsverhältnis erwachsende Beratungspflicht gemäß § 61 Abs. 1 VVG wird, auf Grund der Geschäftskonzeption des Versicherungsmakler und seinen Portalen als Online-Vergleichsportale, durch die Darbietung des Ergebnisses des vom Nutzer geforderten Vergleichs erfüllt. Für Entscheidungen oder Handlungen, die der Verbraucher auf Basis der dargestellten Informationen trifft, ist allein er verantwortlich.

IV. Gewähr für Tarife und Bedingungen

1. Der Versicherungsmakler und seine Portale sind um ständige Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Tarif- und Bedingungsauskünfte bemüht. Die Auskünfte erfolgen jedoch ohne Gewähr.

a) Unberührt hiervon garantiert der Versicherungsmakler mit seinen Portalen die Richtigkeit der Berechnung des Versicherungsbeitrags im Vergleich von Kfz-, privaten Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Hausratversicherungen. Ist die von der Versicherung in der Police in Rechnung gestellte Prämie tatsächlich höher als der von dem Versicherungsmakler mit seinem jeweiligen Portal im Vergleich berechnete Versicherungsbeitrag, so erstattet der Versicherungsmakler den sich hieraus ergebenden Mehrbetrag.

b) Die Erstattung besteht in jedem Garantiefall für die Dauer des über eines der Onlineportale von dem Versicherungsmakler beantragten Versicherungsvertrags, jedoch nicht länger als ein Jahr, und erfolgt nur, wenn die Versicherung policiert und die von der Versicherung gestellte Rechnung bezahlt ist.

c) Ein Garantiefall besteht in keinem Fall, wenn sich die maßgeblichen Tarife zwischen dem Zeitpunkt der Berechnung durch eines der Onlineportale von dem Versicherungsmakler und dem Vertragsschluss mit dem Versicherer verändert haben. Gleichfalls besteht kein Garantiefall, wenn die beitragsrelevanten Angaben nicht mit den Angaben im Versicherungsantrag oder der Police übereinstimmen. Zur Geltendmachung des Garantieanspruchs ist eine Kopie der Originalpolice bei dem Versicherungsmakler einzureichen.

2. Der Versicherungsmakler bemüht sich, umgehend die Daten an die vom Nutzer ausgewählten Versicherungsunternehmen und Banken weiterzuleiten.

3. Die Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen, soweit nicht Pflichten gemäß § 63 VVG oder wesentliche Vertragspflichten, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Vertrags oder zur Erreichung des Vertragszwecks erforderlich sind und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf, verletzt worden sind oder Schäden grobfahrlässig oder vorsätzlich verursacht worden sind oder auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen.

Die Haftung für die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten ist beschränkt auf die typischerweise vorhersehbaren Schäden, soweit diese nicht grobfahrlässig oder vorsätzlich verursacht worden sind.

Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies entsprechend auch für die gesetzlichen Vertreter und die zur Vertragserfüllung eingeschalteten Erfüllungsgehilfen.

4. Über die Annahme und das Zustandekommen eines Vertrages entscheidet ausschließlich das Versicherungsunternehmen oder die Bank. Für die Annahme bieten der Versicherungsmakler und seine Portale keine Gewähr.

V. Vollständigkeit der Angaben des Nutzers

Für die Richtigkeit sämtlicher Angaben im Angebot ist der Nutzer verantwortlich. Falls dieser unwahre Angaben macht, ist der Versicherungsmakler berechtigt, den Nutzer von der kostenlosen Auskunft auszuschließen. Darüber hinaus ist der Versicherungsmakler berechtigt, dem Nutzer den Schaden in Rechnung zu stellen, der durch die vorsätzliche Angabe falscher Daten entstanden ist.

VI. Datenschutz

Hinweis gem. § 28 Abs. 1 BDSG: Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten der Nutzer werden gespeichert und auf Wunsch wieder gelöscht. Sie werden zur Ausführung des Auftrages an den jeweiligen Leistungsträger (Bank, Versicherung, Maklerpool) weitergeleitet.

VII. Gerichtsstand

Als Gerichtsstand für alle Geschäfte mit Vollkaufleuten wird Villingen-Schwenningen  vereinbart.

VIII. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

Stand: Februar 2013